fe y alegría - Glaube und Freude

das Behindertenzentrum der Franziskanerinnen in Peru

 101_8636b5b1101_6280b1Chimbote9b3bChimbote6b

Das Behindertenzentrum fe y alegría

Armut und Elend in den Slums von Peru      

Zitate des heiligen Franz von Assisi

Das Leben des heiligen           Franz von Assisi

Grußwort von Matthias Schwarze                          

 

#Flutkatastrophe in Peru – Spendenaufruf für Behindertenzentrum

Spendenkonto : Franziskanerinnen IBAN: DE51 664 700 350 041 747 701 - BIC: DEUTDE6F664 -

Stichwort: Hochwasser fe y alegria

Das Behindertenzentrum der Franziskanerinnen fe y alegría (Glaube und Freude) in Chimbote, Peru, wurde durch die sintflutartigen Regenfälle und Überschwemmungen der vergangenen Wochen stark beschädigt. Rund 200 behinderte Kinder und Jugendliche erhalten normalerweise dort Unterricht und therapeutische Hilfe und werden von den Schwestern liebevoll betreut. Um den Behinderten weiterhin helfen zu können, sind die Nonnen dringend auf Spenden angewiesen. Die Franziskanerinnen haben keine Verwaltungskosten, daher kommt jeder gespendete Euro auch wirklich an.

Bitte helfen Sie mit, die Not zu lindern !

 

Hier einige Fotos aus Chimbote sowie von den Wasserschäden im Behindertenzentrum :

17352136_1264671813652897_5443839035204225955_n

17264819_1264671890319556_4371059323659354237_n

20170321_100923

Zwischenablage04

Zwischenablage01

Zwischenablage02

Zwischenablage03

Zwischenablage06

Zwischenablage07

 

 

 

 

 

 

 

4

Liebe Spender und Unterstützer unserer Peru-Mission,

mein Name ist Schwester Elfriede. Als Missionsprokuratorin halte ich den Kontakt zu unseren Schwestern in Peru. Ich leite die eingegangenen Spenden, entsprechend dem angegebenen Zweck, weiter und schreibe hier die Dankesbriefe mit der Spendenbescheinigung. Immer habe ich "die Augen offen", höre oder lese die Nöte unserer Missionarinnen und ihrer Mitarbeiter und schaue, wie ich von hier aus die karitative Hilfe meiner Mitschwestern für behinderte Kinder und Jugendliche in unserem Haus, fe y alegría,  in Chimbote, Peru, unterstützen kann. Das Elend und die Armut erscheinen in Peru manchmal grenzenlos. Insbesondere für behinderte Kinder ist die Lage besonders schlimm, da es kaum Fördereinrichtungen für sie gibt. Die Not und das Elend dieser Kinder zu lindern, ist unsere Aufgabe. Ihnen wollen wir dienen und sie Gottes erbarmende Liebe und Güte durch unser Tun spüren lassen. Ohne die Unterstützung von Ihnen, liebe Spender, könnten wir unsere Arbeit in Peru nicht fortsetzen. Auch kleine Spenden können viel bewirken. Daher sind wir für jede Zuwendung unendlich dankbar. Da wir keine Verwaltungskosten haben, kommt Ihr gespendetes Geld zu 100 % bei den behinderten Kindern und Jugendlichen in Peru an, garantiert.

Für Ihre Spende erhalten Sie selbstverständlich eine vom Finanzamt anerkannte Spendenbescheinigung.

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Arbeit !

 

Gott segne Sie !

Ihre

 

Schwester Elfriede

 

 



 

 weitere Infos unter :    Schwester Elfriede, Bahnhofstr. 10, 77717 Gengenbach

Tel.  07803/8070 (Zentrale) 07803/807-508 (nachmittags)

e-mail: sr.elfriede@mthg.de   homepage: www.franziskanerinnen-gengenbach.de